Willkommen!

4. Sächsische Landesausstellung »Boom. 500 Jahre Industriekultur in Sachsen« | 11.07. - 31.12.2020

Bergbau, Textilien, Maschinen, Eisenbahn, Autos und Mikrochips – Sachsen wird bis heute stark durch seine Industrie geprägt. Seine lange Entwicklung verlief aber keineswegs gleichmäßig und immer Richtung Fortschritt. Boom-Phasen waren stets auch von harten Abschwüngen begleitet. Sachsen konnte jedoch viele Krisen dank seiner hart arbeitenden Menschen und deren Erfinder- und Unternehmergeist immer wieder überwinden. Vom 11. Juli bis zum 31. Dezember 2020 wird diese wechselvolle und spannungsgeladene Geschichte erstmals in dieser Form und Größe präsentiert.

Die große Zentralausstellung im Audi-Bau Zwickau, einem ehemaligen Montagegebäude der Auto Union AG und des VEB Sachsenring das eigens für die 4. Sächsische Landesausstellung zu einem temporären Museum für Industriekultur ertüchtigt wird, verdeutlicht, wie die Industrialisierung das Arbeits- und Alltagsleben der Menschen immer wieder verändert hat. Von den legendären Anfängen die im Bergbau der Renaissance mit dem  Zweiten Berggeschrey und dem früh international vernetzten Textilgewerbe des 18. und 19. Jahrhunderts zu finden sind, zur Phase der Hochindustrialisierung, über die Katastrophen des Ersten und des Zweiten Weltkriegs hin in die Zeit der DDR, blickt die Ausstellung bis in unsere Gegenwart. Gleichzeitig wirft die Ausstellung einen weiten Blick in die Zukunft des heutigen Freistaates im Herzen Europas. Die vom Deutschen Hygiene-Museum Dresden kuratierte Zentralausstellung präsentiert auf 2.500 m² Ausstellungsfläche über 500 historische Objekte, kostbare Gemälde und wertvolle Dokumente, einzigartige technische Geräte, Fotografien, Filme und Medieninstallationen in einem breiten kulturhistorischen Panorama der sächsischen Industrieentwicklung. Zusammen mit den Besucherinnen und Besuchern begibt sich die Schau auf eine spannende multimediale Zeitreise durch fünf Jahrhunderte sächsischer Landesgeschichte.

Parallel zur Zentralausstellung im Audi-Bau Zwickau finden an sechs authentischen Schauplätzen der Industriegeschichte branchenspezifische Ausstellungen statt: AutoBoom. im August Horch Museum Zwickau, MaschinenBoom. im Industriemuseum Chemnitz, EisenbahnBoom. im Schauplatz Eisenbahn Chemnitz-Hilbersdorf, KohleBoom. im Bergbaumuseum Oelsnitz/Erzgebirge, TextilBoom. in der Tuchfabrik Gebr. Pfau Crimmitschau und SilberBoom. im Forschungs- & Lehrbergwerk | Silberbergwerk Freiberg.

Die 4. Sächsische Landesausstellung Boom. 500 Jahre Industriekultur in Sachsen, mit der  großen Zentralausstellung im Audi-Bau Zwickau sowie den sechs Schauplatzausstellungen in der Region Südwestsachsen, ist ein Muss für alle die Sachsens verstehen und neu erleben möchten.

Die 4. Sächsische Landesausstellung wird mitfinanziert auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalts des Freistaates Sachsen.